Iaido

Die Anfänge des Iaido sind in den Techniken der Schwertkampfkunst zu finden, die vor ca. 500 Jahren in Japan durch Hayashizaki Jinsuke Shigenobu (1542 - 1621) ihren Anfang nahm. Heute ist Iaido ein Weg, um sich selbst zu finden und zu formen. Die Übungen lehren einen neben der reinen Technik der Kata, auch wie man mit Erfolg und Misserfolg klar kommt. Iaido lehrt Konzentration, Koordination und Gelassenheit. Es ist auf Ausdauer ausgelegt und für Menschen jeden Alters möglich zu trainieren - solange die eigene Kondition es zulässt. Iaido lehrt den respektvollen Umgang mit dem Schwert und fordert von allen Übenden Hingabe, Aufmerksamkeit und Disziplin.  Das höchste Ziel des IAIDO ist es, durch die eigene Haltung im Partner keine Lust zum Angriff zu lassen und so mit allen Dingen der Welt in Frieden zu leben.

Muso Jikiden Eishin Ryu Iaido

Musō Jikiden Eishin-Ryū (jap. 無双直伝英信流 oder 無雙直傳英信流) ist ein Schwertkampfstil des Koryū. Er zählt zu den am weitesten verbreiteten heute noch praktizierten Stilen im Iaidō. Sinngemäß kann der Name mit "unvergleichliche, unmittelbar überlieferte Schule des Eishin" übersetzt werden. Die Zahl der Stilzugehörigen wird auf über 15.000 weltweit geschätzt. Aus dem von Hayashizaki Jinsuke Shigenobu begründeten Schwertstil entwickelten sich verschiedene Stilrichtungen, so eben auch das heute noch geübte und bekannte "Muso Jikiden Eishin Ryu" Iaido. Der Wahlspruch des Muso Jikiden Eishin Ryu lautet:

Iai ermöglicht es einem nicht Menschen zu töten, es ist nicht dazu gedacht Leben zu nehmen. Es ist ausdrücklich dazu da das eigene Leben auf einen friedlichen Weg zu lenken.

Unser Training

Wir lehren in unserem Dojo Muso Jikiden Eishin Ryu. Unser Lehrer, Björn Fehr, wurde in seinem Iaido Training von zwei Lehrern ganz besonders geprägt: Hiroko Fujii und Okimitsu Fujii, die trotz eines gemeinsamen Nachnamens nicht verwandt sind und wohl nur durch unseren Lehrer überhaupt verbunden. Die beiden Lehrern stammen von unterschiedlichen Stilrichtungen (sogenannten "HA" im Japnischen) im Muso Jikiden Eishin Ryu. Björn Fehr achtet und respektiert die Lehren beider seiner Lehrer. Dank unserer Verbindung zum Dai Nippon Butoku Kai (DNBK) und Iaidoka weltweit ist es uns möglich mit vielen verschiedenen Lehrern in Japan sowie in anderen Ländern regelmässig zu trainieren und somit von diesen zu lernen. Auch von Lehrern anderer Stilrichtungen konnte unser Trainer wertvolle Ratschläge und Hinweise bekommen.

Unser gemeinsamer Weg beginnt mit Muso Jikiden Eishin Ryu Iaido, doch wohin der Weg den einzelnen führt, bleibt ihm selber überlassen. In unserem Dojo wollen wir ein Stück des Weges gemeinsam zurücklegen und freuen uns daher auf jeden, der uns aufsucht und lernen will.